Kreisjägerschaft Bottrop
Kreisjägerschaft Bottrop

Herzlich willkommen und Waidmannsheil !

14.08.2021

KREISJÄGERSCHAFT

Jahresnadelschießen

Nachdem die Schießstände wieder einigermaßen normal genutzt werden können (beachten Sie aber bitte trotzdem unsere Homepage für evntl. kurzfristige Änderungen!) wollen wir uns am Samstag, den 14.08. von 9-13Uhr zum Jahresnadelschießen in Coesfeld-Flamschen treffen. Beschossen werden die Bock- und die Fuchsscheibe sowie ein Durchgang Tontauben, jeder Teilnehmer kann "seine" Disziplinen selbst bestimmen. Es stehen seitens der KJS Leihbüchsen zur Verfügung, wobei man die eigene Büchse natürlich auch zum Einsatz bringen kann. Die Flinten fürs Tontaubenschießen muß jeder Schütze selbst mitbringen, für die eigenen Waffen sollte passende Munition vorhanden sein. Schrotpatronen und Patronen für die Leihwaffen können am Schießstand erworben werden. Die KJS übernimmt die Kosten der Schießstandnutzung und die einer Runde Tontauben. Es warten auf jeden Schützen die Teilnehmernadel sowie die Flinten- und/oder die Büchsennadel des LJV. Da es sich beim Jahresnadelschießen nicht um einen Wettbewerb handelt, kann man in lockerer Atmosphäre und ohne Zeitdruck schiessen.

Der Vorstand wünscht allen Mitwirkenden viel Spaß!

 

11.09.2021

KREISJÄGERSCHAFT

Nennung zur Brauchbarkeitsprüfung NRW

Die Kreisjägerschaft hat mit der unteren Jagdbehörde der Stadt Bottrop wieder eine Jagdhundeprüfung organisiert:

 

  • Ausrichter ist die KJS Bottrop
  • Die Prüfung(en): BP (§§ 6 & 7)
  • Wann: Samstag, 11.09.2021
  • Örtlichkeit: Bottrop
  • Besonderheiten: Damwildschweiß getropft/gespritzt
  • Nennungen: NS (=Nennschluß) 14.August 2021
    max. 12 Teilnehmer
  • Nenngeld: §§6&7: 100/150€; §6: 70/110€; §7: 70/110€

 

Nennungen an:

Heike Kettmann

Oberhausener Str. 394

46240 Bottrop

Tel.: 0152 - 33 95 13 61 oder

Claas Niehues

Tel.: 0178 - 860 36 00

E-Mail: Jagdhundewesen

 

12.01.2021

Wichtige Information des Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Hinweise und Empfehlungen für die Durchführung von Gesellschaftsjagden unter Corona-Bedingungen
Erlass 12.01.2021.pdf
PDF-Dokument [914.9 KB]

Neuigkeiten zum Schiessstand Freudenberg

Der Dornröschenschlaf ist beendet - der Schießbetrieb wurde wieder aufgenommen !!!
Zur Zeit ist die offene kombinierte Trap- und Skeetanlage geöffnet.
 

Die Kreisjägerschaft Bottrop ist ein eingetragener Verein. In ihm sind ca. 450 Jäger in 2 Hegeringen organisiert.

Er gehört dem Landesjagdverband NRW an.

 

Die Kreisjägerschaft vertritt die Interessen der Jäger gegenüber dem Landesjagdverband. Sie vermittelt Veränderungen in den einschlägigen Gesetzen und jagdpolitische Informationen des Landesjagdverbandes an die Jäger. In Zusammenarbeit mit dem Landesjagdverband organisiert sie Seminare zu relevanten jagdlichen Themen.

 

Des weiteren möchte die Kreisjägerschaft Bottrop mit dieser Internetseite ihren Mitgliedern und Freunden sowie allen interessierten Mitbürgern Informationen rund um das Thema Jagd und Natur liefern.

 

Wir verfolgen folgende Ziele:

  • Erhaltung eines gesunden und artenreichen heimischen Wildbestandes (Wildhege)
  • Pflege und Sicherung seiner Lebensgrundlagen und Berücksichtigung der Belange des Tierschutzes (Biotophege)
  • Vermeidung von Wildschäden in Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft
  • Nachhaltige Nutzung und Regulierung der Wildbestände

 

 

DATEN UND FAKTEN ZU UNSEREM TÄTIGKEITSBEREICH:

 

Die Stadt Bottrop hat ca. 120.000 Einwohner und eine Gesamtfläche von 100,6 km²;.
Davon entfallen 20,4 km²; auf Waldfläche und 33,6 km²; auf Landwirtschaftsfläche sowie Garten- und Grünland.


Damit ist Bottrop die kleinste kreisfreie, aber auch grünste Großstadt in NRW !
 

Die Jagd spielt hier seit Jahrzehnten eine wichtige Rolle. Nachdem aus der Bauernschaft Alt-Bottrop in den vergangenen 150 Jahren eine Großstadt heranwuchs, wurden die traditionelle Landwirtschaft und damit auch die Jagd in die Randbereiche verdrängt.
Während im Osten Bottrops viel Niederwild wie Hase, Fasan, Rehwild und Tauben vorkommen, gibt es im Westen dazu einen guten und großen Bestand an Rot- und Schwarzwild.
Obwohl man beiden Wildarten eine gewisse Menschenscheue nachsagt, ist es doch faszinierend, dass sich bei intensiver Landwirtschaft, Naherholungsdruck durch Feld- und Waldbesucher und nur fünf Kilometer abseits der Ruhrgebietsgrenze ein so guter Bestand aufgebaut hat.

Nicht zu letzt ist es ein Verdienst der behutsam jagenden Bottroper Jägerschaft, denn noch bis in die 1990iger Jahre gab es auch dort nur Niederwild ! 

Die "Untere Jagdbehörde" hat den Erlass zur Schwarzwildbejagung "Reduktion" nunmehr auch für Bottrop in Kraft gesetzt.
Den Wortlaut der Erlasses vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Umweltschutz finden sie hier:
Erlass Schwarzwild-Reduzierung
Erlass Schwarzwild 04-01-2018.pdf.pdf
PDF-Dokument [432.1 KB]

Nordrhein-Westfalen übernimmt Gebühren für die Untersuchung von Schwarzwild auf Trichinen

Pressemitteilung - Gebühren für die Untersuchung
Pressemitteilung Gebühren für die Unters[...]
PDF-Dokument [20.5 KB]

Hier finden Sie uns

Kreisjägerschaft

Bottrop e.V.
Randebrockstr. 19
46236 Bottrop

Obmann für Öffentlichkeitsarbeit:

Peter Kleimann

pressewart (at) kjs-bottrop.de

Tel.: 0172 2 40 79 31

weitere wichtige Telefonnummern:

 

Schweißhundeführer

0171 54 42 816

 

Jagdhundeausbildung

0152 / 33 95 13 61 

 

Begleithundeausbildung
0157 858 36 233

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreisjägerschaft Bottrop e.V.