Kreisjägerschaft Bottrop
Kreisjägerschaft Bottrop

Herzlich willkommen und Waidmannsheil !

Im Gedenken an Karlheinz Penner

Der Landesjagdverband, die Kreisjägerschaft Hubertus Recklinghausen sowie die Kreisjägerschaft Bottrop trauern um Karlheinz Penner, der am 15. September im Alter von 93 Jahren verstarb. Im Jahre 1961 legte er seine Jägerprüfung ab und trat als Jagdhornbläser bereits 1965 in die Bläsergruppe des Hegerings Gladbeck ein. Karlheinz Penner hat sich im Landesjagdverband viele Jahre als stellvertretender Landesobmann für das jagdliche Brauchtum für die Brauchtumspflege sowie das Jagdhornblasen innerhalb unseres Verbands engagiert. Ebenso wie im Landesverband hat sich Karlheinz Penner mit Leib und Seele als Jagdhornbläser im Jagdhornbläsercorps des Hegerings Kirchhellen sowie bei den Jagdhornbläsern des Hegerings Gladbeck eingebracht. Mit der Jugendgruppe der Gladbecker Jagdhornbläser nahm er eine Schallplatte auf. Gemeinsam mit den Gladbecker Jagdhornbläsern richtete Karlheinz Penner maßgeblich den Landesjagdhornbläserwettbewerb 1988 am Wasserschloß Wittringen in Gladbeck aus. In der Kreisjägerschaft Hubertus Recklinghausen bekleidete er viele Jahre den Posten des Obmanns für jagdliches Brauchtum. Im Laufe der Jahre komponierte er auch eigene Jagdmusik-Stücke. Für seine langjähriges Engagement und seine erworbenen Verdienste um das jagdliche Brauchtum und das Jagdhornblasen erhielt Karlheinz Penner das Verdienstabzeichen des Deutschen Jagdverbandes in Silber sowie die Jagdhornbläser-Verdienstnadel in Gold des LJV NRW. Aus gesundheitlichen Gründen konnte er in den letzten Jahren nicht mehr aktiv am Vereinsleben und dem Jagdhornblasen teilnehmen und legte daher schließlich auch die Leitung der Jagdhornbläsergruppe des Hegerings Kirchhellen nieder. Gleichwohl waren ihm das Brauchtum und das Jagdhornblasen bis zuletzt ein wichtiges Anliegen. Wir werden Karlheinz Penner als ein engagiertes und aktives Mitglied unseres Verbandes in bester Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl in dieser Zeit des Abschieds gilt seinen Angehörigen.

Nicole Heitzig Petra Bauernfeind-Beckmann  Bernhard Riesener

Präsidentin

LJV NRW

Vorsitzende

KJS Hubertus

Recklinghausen

Vorsitzende

KJS Bottrop

Die Kreisjägerschaft Bottrop ist ein eingetragener Verein. In ihm sind ca. 450 Jäger in 2 Hegeringen organisiert.

Er gehört dem Landesjagdverband NRW an.

 

Die Kreisjägerschaft vertritt die Interessen der Jäger gegenüber dem Landesjagdverband. Sie vermittelt Veränderungen in den einschlägigen Gesetzen und jagdpolitische Informationen des Landesjagdverbandes an die Jäger. In Zusammenarbeit mit dem Landesjagdverband organisiert sie Seminare zu relevanten jagdlichen Themen.

 

Des weiteren möchte die Kreisjägerschaft Bottrop mit dieser Internetseite ihren Mitgliedern und Freunden sowie allen interessierten Mitbürgern Informationen rund um das Thema Jagd und Natur liefern.

 

Wir verfolgen folgende Ziele:

  • Erhaltung eines gesunden und artenreichen heimischen Wildbestandes (Wildhege)
  • Pflege und Sicherung seiner Lebensgrundlagen und Berücksichtigung der Belange des Tierschutzes (Biotophege)
  • Vermeidung von Wildschäden in Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft
  • Nachhaltige Nutzung und Regulierung der Wildbestände

 

 

DATEN UND FAKTEN ZU UNSEREM TÄTIGKEITSBEREICH:

 

Die Stadt Bottrop hat ca. 120.000 Einwohner und eine Gesamtfläche von 100,6 km²;.
Davon entfallen 20,4 km²; auf Waldfläche und 33,6 km²; auf Landwirtschaftsfläche sowie Garten- und Grünland.


Damit ist Bottrop die kleinste kreisfreie, aber auch grünste Großstadt in NRW !
 

Die Jagd spielt hier seit Jahrzehnten eine wichtige Rolle. Nachdem aus der Bauernschaft Alt-Bottrop in den vergangenen 150 Jahren eine Großstadt heranwuchs, wurden die traditionelle Landwirtschaft und damit auch die Jagd in die Randbereiche verdrängt.
Während im Osten Bottrops viel Niederwild wie Hase, Fasan, Rehwild und Tauben vorkommen, gibt es im Westen dazu einen guten und großen Bestand an Rot- und Schwarzwild.
Obwohl man beiden Wildarten eine gewisse Menschenscheue nachsagt, ist es doch faszinierend, dass sich bei intensiver Landwirtschaft, Naherholungsdruck durch Feld- und Waldbesucher und nur fünf Kilometer abseits der Ruhrgebietsgrenze ein so guter Bestand aufgebaut hat.

Nicht zu letzt ist es ein Verdienst der behutsam jagenden Bottroper Jägerschaft, denn noch bis in die 1990iger Jahre gab es auch dort nur Niederwild ! 

04.11.2021

HEGERING KIRCHHELLEN

November-Stammtisch

Wir wollen uns diesmal nicht nach Neumond sondern genau am Neumonds-Tag treffen, aber unter den üblichen Bedingungen; somit findet der Stammtisch am Donnerstag, den 04.11. um 20Uhr im Brauhaus am Ring statt. Nachdem dann bereits die ersten Gesellschaftsjagden stattgefunden haben wird es garantiert auch nicht an Gesprächsstoff fehlen!

11.10.2021

KREISJÄGERSCHAFT

Naturkundige gesucht !

Der Kinderschutzbund Bottrop e.V. sucht für die Herbstferien 2021 naturkundige Personen, welche im Zeitraum 11.10. bis 23.10. (KW 41 & 42) zeitweise oder ganztägig Kinder in der Natur führen und/oder ihnen natürliche Zusammenhänge nahe bringen. Deshalb hat man bei der Kreisjägerschaft angefragt ob in der örtlichen Jägerschaft nicht die/der ein oder andere Naturbote in diesem Zeitraum verfügbar wäre. Die Betreuung der Kinder (-gruppen) soll ähnlich der Klassenbetreuung und -führung bei den Ein- und Auspflanzaktionen am WPZ erfolgen, nur daß diese Gruppen keine Klassenverbände sind. Ansprechpartnerin ist Frau Jaczek, sie ist unter 02041-684477 erreichbar und koordiniert die Aktivitäten entsprechend der jeweiligen Möglichkeiten.

 

07.10.2021

HEGERING KIRCHHELLEN

Oktober-Stammtisch

Der erste Donnerstag nach Neumond ist gleich tags darauf der 07.10., deshalb treffen wir uns dann wie gewohnt um 20Uhr im Brauhaus am Ring. Mit Blick auf die, hoffentlich wieder einigermaßen normal stattfindenden, Gesellschaftsjagden in Herbst und Winter wird es einigen Gesprächsstoff geben! Der Vorstand freut sich über rege Teilnahme.

12.01.2021

Wichtige Information des Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Hinweise und Empfehlungen für die Durchführung von Gesellschaftsjagden unter Corona-Bedingungen
Erlass 12.01.2021.pdf
PDF-Dokument [914.9 KB]

Neuigkeiten zum Schiessstand Freudenberg

Der Dornröschenschlaf ist beendet - der Schießbetrieb wurde wieder aufgenommen !!!
Zur Zeit ist die offene kombinierte Trap- und Skeetanlage geöffnet.
 
Die "Untere Jagdbehörde" hat den Erlass zur Schwarzwildbejagung "Reduktion" nunmehr auch für Bottrop in Kraft gesetzt.
Den Wortlaut der Erlasses vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Umweltschutz finden sie hier:
Erlass Schwarzwild-Reduzierung
Erlass Schwarzwild 04-01-2018.pdf.pdf
PDF-Dokument [432.1 KB]

Nordrhein-Westfalen übernimmt Gebühren für die Untersuchung von Schwarzwild auf Trichinen

Pressemitteilung - Gebühren für die Untersuchung
Pressemitteilung Gebühren für die Unters[...]
PDF-Dokument [20.5 KB]

Hier finden Sie uns

Kreisjägerschaft

Bottrop e.V.
Randebrockstr. 19
46236 Bottrop

Obmann für Öffentlichkeitsarbeit:

Peter Kleimann

pressewart (at) kjs-bottrop.de

Tel.: 0172 2 40 79 31

weitere wichtige Telefonnummern:

 

Schweißhundeführer

0171 54 42 816

 

Jagdhundeausbildung

0152 / 33 95 13 61 

 

Begleithundeausbildung
0157 858 36 233

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreisjägerschaft Bottrop e.V.